Bircher-Benner reloaded

Petra Denk geschrieben von 

(4 Stimmen)
Bircher-Müsli mit Nussmilch Bircher-Müsli mit Nussmilch

Das Original-Müsli des Rohkostpioniers Maximilian Bircher-Benner neu inszeniert.

 

An anderer Stelle (Rohkost-Salat mit Äpfel und Karotten)  habe ich es wohl schon mal erwähnt: Ich bin ein Fan von „aus alt mach neu“. Daher hat mich das alt bewährte original Bircher-Benner-Müsli, das meine Freundin uns am Wochenende zum Brunch servierte, sofort inspiriert. Im Jahr 1900 hat der Arzt und Rohkostpionier Maximilian Bircher-Benner die allseits als „Müsli“ bekannte Mischung aus Äpfel, Haferflocken, Zitrone und gezuckerter Kondensmilch entwickelt – besser gesagt, hat er sich diese von den Alphirten in den Schweizer Bergen abgeschaut, die diese Ernährungsform schon Jahrhunderte vor Bircher kannten.

Mit etwas Mandel- oder Reismilch und einem Schuss Agavensirup lässt sich dieses alte Rezept wunderbar in die heutige Zeit transportieren. Und ich habe es bereits bei uns zu Hause ausprobiert: Es schmeckt super und ist leicht verdaulich, da die Haferflocken über Nacht in Mandelmilch eingeweicht wurden. Auch dieses ist ein Rezept, das Kinder lieben und das es bei uns aus diesem Grund häufig zum Frühstück gibt. Meine Begeisterung fürs gute alte Bircher-Müsli  hat mich sogar dazu verleitet, mir ein altes Exemplar von dem  1927 erschienenen „Wendepunkt-Kochbuch“ von Bircher im Internet zu bestellen. Bin schon gespannt, welche Rohkost-Schätze sich darin verbergen und werde euch auf dem Laufenden halten, falls es tatsächlich Schätze sein sollten…

Bircher-Müsli mit Nussmilch

  • 1 Handvoll Haferflocken
  • 1 Tasse Mandelmilch (alternativ auch Getreide- oder Reismilch)
  • 1 Apfel
  • ½ Teelöffel Zitronensaft
  • Je nach Belieben: gehackte Nüsse, Rosinen , Agavensirup oder Honig zum Süßen

Die Haferflocken werden über Nacht in Mandelmilch eingeweicht und kurz vor dem Essen mit frisch geriebenem Apfel und Zitronensaft vermischt. Wer will, kann das Müsli noch mit Agavensirup süßen und mit ein paar gehackten Nüssen und Rosinen etwas knackiger machen. 

Tipp: würfelig gehackte Banane dazu geben - die passt super zum Apfel und verleiht dem Müsli ein bisschen mehr Gehalt. Dieses Müsli-Grundrezept könnt ihr natürlich auch statt mit Apfel mit jeder anderen beliebigen Obstsorte kombinieren.


Welche Erfahrungen hast du mit Müslis aller Art gesammelt? Was ist deine Lieblings-Frühstücksversion? Schick uns deine Erfahrungen an office@bestofrawandsuperfood.com oder schreibe deinen Kommentar gleich hier!

Letzte Änderung amDonnerstag, 26 Januar 2017 18:20
Follow with Bloglovin
Kommentare  
# Helmut 2015-07-09 11:41
Hallo!
Toller Blog - weiter so...
Antworten
# Susanne 2015-07-09 11:44
Dem kann ich nur zustimmen... Bin schon auf die nächsten Rezepte gespannt.
Antworten
# Best of Raw & Superfood 2015-07-09 19:32
Danke für das Kompliment! Werde mich bemühen :)
Antworten
Kommentar schreiben


Captcha
Aktualisieren


Meine Rezepte findest Du in der mealy App
my healthy aperture gallery