Die Macht des Saftes!

Petra Denk geschrieben von 

(2 Stimmen)
„Green Smoothie“ „Green Smoothie“

Probiert es einfach mal aus: Wasser und frisch gepresste Obst- und Gemüsesäfte geben Energie und machen Lust auf gesunde Ernährung!


Es gibt einen Zusammenhang zwischen dem, was wir trinken und dem, was wir essen. Ja, logisch, werdet ihr jetzt sagen, das gehört ja auch zusammen! Nein, ich meine das aber auf eine ganz spezielle Weise. Am deutlichsten habe ich diesen Zusammenhang bei meiner 2-jährigen Tochter beobachten können. Der Saft aus dem Supermarkt hat bei ihr diese Wirkung: wenig bis gar keine Lust mehr auf Obst und Gemüse, ständig Wurstsemmel, Kuchen oder Süßigkeiten fordernd und auch sonst ziemlich unrund und grantig… Wenn ich ihr dagegen immer wieder Wasser statt Saft zu trinken gebe, protestiert sie zwar anfangs, aber: Sie sitzt nach einiger Zeit wieder bei uns am Tisch, isst das normale Essen mit, isst mit Begeisterung mindestens zwei Äpfel pro Tag und greift auch gerne beim Tomatensalat oder ähnlich „gemüsigen“ Gerichten zu.  Auch den selber gepressten Saft oder sogar grüne Smoothies trinkt sie fallweise mit Begeisterung oder probiert zumindest ein paar Schlucke. Warum das funktioniert? Keine Ahnung, aber es funktioniert einfach immer wieder: Wasser und frisch gepresste Säfte statt Industrie-Saft – und die Ernährung ist wieder OK. Interessant ist, dass meine Tochter den frisch gepressten Saft gerne trinkt, aber nicht in rauen Mengen so wie das bei dem gekauften Saft der Fall ist. Und ich selber spüre, wenn ich mich getränkemäßig an Wasser und selbst gepresste Obst- und Gemüsesäfte halte, einen regelrechten Energiekick, vor allem wenn ich das über ein paar Tage hindurch praktiziere. Und der interessante Nebeneffekt: Ich entwickle nach etwa drei Tagen wieder großen Appetit auf frisches Obst und Gemüse. Die Gier nach Fast Food lässt hingegen deutlich nach. 

Einer der wichtigsten grünen Säfte ist für mich der klassische grüne Smoothie, mit dem man auch mal eine komplette Mahlzeit ersetzen kann, weil er nicht nur extrem vitamin- und nährstoffreich ist, sondern auch angenehm sättigt. 

Cremiger „Green Smoothie“

  • 1 Banane
  • 2 Handvoll frischer Babyspinat
  • 1 großer, reifer Apfel
  • 4 Datteln
  • 5-10 Cashewnüsse (sorgen für die Cremigkeit)
  • 0,25 Liter Wasser

Den Apfel vom Kerngehäuse befreien und in grobe Stücke schneiden, dann zusammen mit Banane,  Datteln, Cashewnüssen und Wasser in einem Standmixer zerkleinern. Nach und nach den frischen Spinat zugeben und so lange (am besten auf höchster Stufe) mixen, bis der Smoothie richtig schön cremig ist. 

Tipp: Dieses Grundrezept lässt sich endlos variieren. Den Apfel könnt ihr durch alle möglichen Obstsorten, die ihr gerade zur Verfügung habt, ersetzen – zB: Feigen, Heidelbeeren, Erdbeeren, Mango… Auch den Spinat könnt ihr zB durch Vogerlsalat oder Rote Rüben-Blätter oder andere grünen Blätter wie zB Rucola oder Löwenzahn, die allerdings etwas bitterer schmecken und möglicherweise nicht so als „Einsteigersmoothie“ geeignet sind.


 

Welche Erfahrungen hast  du mit frisch gepressten oder gemixten Säften gemacht? Hast du dabei auch Lust auf mehr Obst und Gemüse bekommen? Oder  bist du auf dem Gebiet noch unerfahren und willst es ausprobieren? Schreib' mir deine Erfahrungen an office@bestofrawandsuperfood.com oder poste deinen Kommentar gleich hier.

Letzte Änderung amMittwoch, 13 Mai 2015 10:44
Schlagwörter :
Follow with Bloglovin
Kommentare  
# Arianne 2015-06-01 16:47
I got this web site from my pal who informed me on the topic of this website and at the moment this time I
am visiting this site and reading very informative content at this place.
Antworten
# Petra Elisabeth Denk 2015-06-10 09:33
Hi Arianne! Thank you for the compliment! I'll try my best to keep up with good content - so please come and visit! I am posting once a week :-)
Antworten
Kommentar schreiben


Captcha
Aktualisieren


Meine Rezepte findest Du in der mealy App
my healthy aperture gallery