Rohköstliche Drinks sind durchaus abendfüllend!

Petra Denk geschrieben von 

(1 Stimme)
Ingwerdrink Ingwerdrink Superfood

Wir haben es getestet: Ein eisgekühlter Drink aus frischem Ingwer kann den abendlichen Drink absolut ersetzen. Fazit: So viel Geschmack braucht keinen Alkohol :-)!

In diesem superheißen Sommer hatten wir abends schon manchmal eine Drink-Krise. Ein kühles Bier wäre uns da zwar als erstes eingefallen – aber das ist höchstens was für einen gemütlichen Abend mit Freunden, aber keine Dauerlösung für jeden Abend. Wir holten uns daher Inspiration bei einem vegetarischen Restaurant bei uns um die Ecke (http://harvest-bistrot.at/) und probierten die antialkoholischen Drinks aus. Hängen blieben wir bei einem Ingwerbier und einem herrlichen Granatapfelsaft. Da man letzteres ja einfach nur durch die Saftpresse jagen muss oder es abgefüllt kaufen kann, haben wir uns mit der Herstellung des Ingwerbieres beschäftigt. Wobei die Bezeichnung „Bier“ hier natürlich irreführend ist, weil alkoholfrei. Jedenfalls hatten wir nach einer etwa 2-wöchigen Versuchsreihe, in der wir unser Geschmackserlebnis aus dem Pub einfach „nachkochten“ einen ganz ordentlichen Drink zustande gebracht, der bei uns seit damals immer wieder mal abends zum Einsatz kommt. Aber bevor ihr den meiner Meinung nach köstlichen Drink, der übrigens in 3 bis 5 Minuten trinkfertig ist, ausprobiert, habe ich noch ein paar Superfood-Facts für euch, was frischer Ingwer alles kann.

Ingwer-Drink (Menge ausreichend für 4 Drinks)

Saft-Konzentrat:

  • 4 cm frische Ingwerwurzel, in grobe Teile geschnitten
  • 1 Zitrone, frisch gepresst
  • 2 Zweige frische Minze
  • 5 Löffel Honig
  • 0,25 L Wasser

Ingwer Superfood-Facts: Die Wunderwurzel hilft gegen eine ganze Reihe von Beschwerden – allen voran Erbrechen und Übelkeit (auch in der Schwangerschaft), Husten, Magen-Darm-Beschwerden – ja sogar Migräne und rheumatische Beschwerden sollen damit gelindert werden. Außerdem ist die im Ayurveda beliebte Wurzel auch ein guter Lieferant für Vitamin C, Magnesium, Eisen, Calcium, Kalium und Natrium.

Zutaten für das Saft-Konzentrat im Mixer auf höchster Stufe mixen, das Konzentrat 1-2 Minuten ziehen lassen, danach durch ein Teesieb abseihen. Das Saftkonzentrat im Verhältnis 1:2 oder 1:3 je nach gewünschter Intensität mit Wasser mischen, Eiswürfel und ein Zweig Minze dazu, und genießen.

Letzte Änderung amDonnerstag, 26 Januar 2017 18:33
Follow with Bloglovin
Kommentar schreiben


Captcha
Aktualisieren


Meine Rezepte findest Du in der mealy App
my healthy aperture gallery