Rohe Süßkartoffelsuppe aus „5 Elementen“

Petra Denk geschrieben von 

(3 Stimmen)
Süßkartoffelsuppe Süßkartoffelsuppe Petra E.Denk

Wärmt von innen, nährt und gibt Kraft in der kalten Jahreszeit!*

Inspiriert von meinem Besuch im Wiener Suppenlokal Suppito, Anfang Oktober, und von dem herrlichen 5-Elemente-Suppenkochbuch Suppito: 2 Frauen 5 Elemente und 44 Suppen das bei der Gelegenheit in meine Hände fiel, wage ich mich an eine erste eigene Suppenkreation, die ich nach meinem „best of“-Ausleseverfahren aus mehreren Rezepten zusammengestellt habe. Denn auch wenn in der TCM (traditionelle chinesische Medizin) –Kochkunst nach den fünf Elementen kaum Platz für Rohkost ist – in der immer noch jungen Rohkostbewegung ist meiner Meinung nach genug Platz für die 5-Elemente-Küche. :-)

Doch warum sind sich TCM und Rohkost eigentlich nicht besonders grün? Die TCM sagt: Beim Verzehr von gekochter Nahrung sei weniger Verdauungsenergie notwendig, um die Nahrung aufzuschließen, und damit bleibe mehr Energie für den Körper. In der Rohkost geht man hingegen davon aus, dass beim Kochen wichtige Enzyme zerstört werden, die der Körper zum Aufschließen der Nahrung braucht. Ein Körnchen Wahrheit steckt in jedem der beiden Ansätze, denn wenn wir rohe Nahrung zu schnell und ohne stundenlanges Kauen zu uns nehmen (was meistens der Fall ist), dann kann der Körper tatsächlich die Nahrung nur schwer verwerten und braucht dafür viel Energie. Wenn man aber diesen langen Kauprozess imitiert, indem man den Mixer diese Arbeit machen lässt, hat der Körper weit weniger Mühe damit und die Enzyme stehen ebenfalls zur Verfügung. Das ist das Grundprinzip der grünen Smoothies, auf die viele Rohkost-Fans schwören. Für mich sind die rohen Suppen mittlerweile zu einem Grundnahrungsmittel geworden, weil sie Kraft und Energie geben und nicht so süß sind wie die vielfach besprochenen Smoothies. Natürlich könnt ihr die rohen Suppen auch zum Abnehmen oder einfach als Energie-Kick für zwischendurch einsetzen. Wenn man dann noch das TCM-Prinzip beachtet, dass Speisen immer Lebensmittel aus allen fünf Elementen enthalten sollten, spürt man die Balance in diesem Gericht.
Mein Tipp: So richtig ausgewogen wird euer Ernährungsfahrplan, wenn ihr abwechselnd rote, grüne, gelbe Suppen zu euch nehmt.


Erde:
1 Süßkartoffel, geschält und gewürfelt
2 Esslöffel Kokosöl, geschmolzen
200 Milliliter Kokosmilch
½ Avocado
½ Mango
Kleiner, roter Paprika, grob gehackt

Metall:
1/2 rote Chilischote, entkernt
1 Esslöffel geriebenen Ingwer
½ Teelöffel Kreuzkümmel

Wasser:
½ Teelöffel Meersalz

Holz:
½ Limette, ausgepresst
1 Orange, geschält

Feuer:
1 Teelöffel Kurkuma
100 Milliliter heißes Wasser

*eigene Erfahrungswerte – Angabe ohne Gewähr!

Alle Zutaten (sollten nicht zu stark gekühlt sein) in den Mixer geben und pürieren, ganz zum Schluss 100 Milliliter heißes Wasser dazu mixen, damit ihr die Suppe warm genießen könnt. Mit klein gehackter, roter Paprika dekorieren.

Buchtipp:

Merken

Merken

Letzte Änderung amDonnerstag, 26 Januar 2017 19:05
Follow with Bloglovin
Kommentar schreiben


Captcha
Aktualisieren


Meine Rezepte findest Du in der mealy App
my healthy aperture gallery