Rohkost-Salat mit Tofu

Petra Denk geschrieben von 

(2 Stimmen)
Rohkostsalat mit Tofu Rohkostsalat mit Tofu pixabay

Gesunde Salate liegen voll im Trend! (Gastbeitrag von gutekueche.at)

Liebe Leute, heute gibt es einen Gast-Beitrag auf meiner Seite von gutekueche.at, einer Gourmet-Plattform mit vielen schön bebilderten Rezepten, darunter auch einige leckere Rohkost-Rezepte. Viel Spaß beim Schmökern und Nachkochen auf  http://www.gutekueche.at/rohkost-rezepte! :-)

Rohkost-Salate erfreuen sich besonders im Sommer großer Beliebtheit - sie sind schnell gemacht, erfrischen und sind gesund. Ursprünglich wurde nur ein Salat aus verschiedenen Blattsalaten als Rohkostsalat betitelt und als Vorspeisen- oder Beilagensalat gereicht. Heute gibt es jedoch eine große und wohlschmeckende Vielfalt – eine Auswahl an guten Rohkostrezepten finden Sie unter http://www.gutekueche.at/rohkost-rezepte

Rohkost-Salat mit Tofu

Der mediterrane Salat ist schon für die Augen ein wahrer Hingucker. Die kräftigen Farben der Blattsalate und die vielen verschiedenen Gemüsesorten bringen den Sommer ins Haus, selbst wenn der Herbst schon fortgeschritten ist.

Der große Vorteil dieses Salate-Rezeptes liegt in seiner variablen Zubereitung, denn die einzelnen Gemüsesorten können je nach Vorliebe und je nach Angebot verwendet werden. Ebenso lässt sich der Tofu in seiner Zusammensetzung und Machart variieren, um jeden Geschmacksgaumen zu erfreuen.

Der kalorienarme Tofu ist nicht nur ein perfekter Fleischersatz, sondern durch seinen hohen Eiweißanteil auch sehr gesund. Der Salat kann gut als Hauptspeise verwendet werden, ist er doch sowohl frisch und knackig wie sättigend.

Einkaufsliste für 2 Personen:

150 g Blattsalate (je nach Angebot z.B.: Kopf-, Frisee-, Eichblatt-, Eisberg- oder Feldsalat, Lollo Rosso, Radicchio, Rucola, Spinat oder Endivien),
2 Paradeiser groß oder 8 Cherrytomaten,
1 Gurke,
200 g Tofu,
frisches Basilikum,
3-4 EL Olivenöl,
3-4 EL Balsamico-Essig,
1 Prise Salz & Pfeffer
Etwas Knoblauch
1 Schuss Wasser.

Falls gewünscht können auch andere oder zusätzliche Gemüsesorten verwendet werden. Gut eignen sich auch Paprika, Radieschen, Mais oder Karotten.


Rezept Zubereitung:

Zunächst die Gemüsesorten gut waschen. Die Blattsalate werden danach mit der Hand zerpflücken. Achten Sie dabei darauf, dass die Stücke mundgerecht sind und vermeiden Sie die Verwendung eines Messers, da viele Blattsalate dadurch die Bitterstoffe erst ausstoßen.

Die Paradeiser vom Strunk befreien und in Scheiben schneiden oder die Cherrytomaten vierteln. Die Gurke in dünne Scheiben schneiden. Dabei sollten Sie nur im Sommer die Gurke samt Schale verwenden. Im Frühling und im Herbst eignet sich besser die geschälte Variante zu verwenden, da zu diesen Jahreszeiten die Schalen noch oder schon wieder sehr dick sind und oft ledrig schmecken. Falls Paprika oder Radieschen verwendet werden, diese in dünne Streifen schneiden. Karotten mit einem Hobel in dünne Julienne schneiden, damit diese gut kaubar bleiben. Alls Gemüse- und Blattsalatsorten gut durchmischen und auf Tellern anrichten.

Den Tofu in kleine Ecken schneiden. Tofu gibt es in verschiedenen Varianten, von natürlich über mit Kräutern zugesetzt bis geräuchert. Entsprechend Ihrer Vorlieben können Sie den Tofu wählen. Die kleinen Ecken werden auf die vorbereiteten Salatteller gestreut und anschließend mit den Blättern des frischen Basilikums garniert.

Für die Salatsoße wird eine Prise Salz, eine ausgedrückte Knoblauchzehe, Pfeffer (nach Vorlieben) mit Essig, Öl und ca. 8 EL Wasser gemischt. Diese Soße über die fertigen Teller genießen und dann nur mehr genießen.

Als Rezept Beilage passt helles Bauernbrot. Mahlzeit!

 

Merken

Letzte Änderung amDienstag, 06 September 2016 21:40
Schlagwörter :
Follow with Bloglovin
Kommentar schreiben


Captcha
Aktualisieren


Meine Rezepte findest Du in der mealy App
my healthy aperture gallery