Quinoa mit Basilikumpesto und getrockneten Tomaten

Petra Denk geschrieben von 

(0 Stimmen)
Quinoa mit Pesto Quinoa mit Pesto Copyright: Petra Denk Superfood

Quinoa mit Basilikumpesto und getrockneten Tomaten

Dieses Gericht kann man einfach herrlich mit frischem Grün kombinieren - statt Basilikum könnt ihr z.B. auch Bärlauch verwenden - daher möchte ich es euch besonders ans Herz legen. In Kombination mit den getrockneten Tomaten ist das ein herrlich würziges Gericht, das man eigentlich immer und zu jeder Jahreszeit essen kann. Die Quinoa könnt ihr entweder gekocht oder roh, gekeimt verwenden. Quinoa lässt sich relativ einfach mit einem Keimglas und Aptropfgestell zum Keimen bringen. Ich kann euch also empfehlen, auch mal die gekeimte Variante auszuprobieren, um ein "fully raw"-Geschmackserlebnis zu erhalten.

Wünsche euch viel Spaß beim Nachkochen und Ausprobieren! :-)

SUPERFOOD-TIPP: Quinoa zählt übrigens zu den absoluten Superfoods, da es über viele Vitamine, Mineralstoffe und essentielle Aminosäuren verfügt.

Quinoa mit Basilikumpesto und getrockneten Tomaten

50 g frischen Basilikum (alternativ Bärlauch), gehackt
70 ml Olivenöl
1 EL Würzhefe
1 TL Salz
1/4 TL Knoblauch, fein gehackt
1/2 TL Chiliflocken
6 getrocknete Tomaten, in Streifen geschnitten
40 g geschälte Hanfsamen
100 g Quinoa, gekocht oder gekeimt (1 Tag gekeimt)
125 g frischer Babyspinat

Basilikum hacken und mit Olivenöl, Würzhefe, Salz, gehacktem Knoblauch und Chiliflocken ein Pesto herstellen. Hanfsamen und die in Streifen geschnittenen Tomaten unters Pesto mischen. Die Quinoa kochen oder frische Quinoa Keimlinge (Quinoa lässt sich innerhalb weniger Stunden schnell und unkompliziert im Keimglas keimen  - wichtig ist nur, dass ihr sie schon nach einer Stunde gut spült wegen der enthaltenen Schwebstoffe und Saponine) verwendenund gut spülen (Keimsaatgut zb bei Vitakeim erhältlich). Die Quinoa mit dem frischen Pesto und frischem Spinat am Teller anrichten - evtl. noch mit ein paar Basilikumblättern und getrockneten Tomaten dekorieren. Ihr könnt das Gericht kalt oder leicht erwärmt (1 Stunde bei 60 °C erwärmen im Dörrgerät oder im Backrohr) genießen.

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Letzte Änderung amMittwoch, 12 April 2017 19:50
Follow with Bloglovin
Kommentar schreiben


Captcha
Aktualisieren


Meine Rezepte findest Du in der mealy App
my healthy aperture gallery