Gefüllte Champignons im Salatbett

Petra Denk geschrieben von 

(0 Stimmen)
Gefüllte Champignons Gefüllte Champignons Copyright: Petra Denk Superfood

Rohe Pilze sind ein ganz neues Geschmackserlebnis, weil sie knackig und nussig sind! Gefüllt mit frischen Kräutern und angewärmt ein super rohköstliches Hauptgericht!

Endlich machen wir wieder Rohkost-Woche und stellen unsere Ernährung für zwei Wochen auf ungekochtes Obst und Gemüse um vor dem bevorstehenden kulinarischen Weihnachtsinferno. Mir wird dabei wieder mal bewusst, wie wichtig Abwechslung ist - denn grade bei rohköstlicher Nahrung esse ich selten zwei Mal das selbe Gericht hintereinander. Heute stehen daher zur Abwechslung mal braune Champignons auf dem Programm. Gefüllt mit der noch nicht erfrorenen frischen Petersilie aus dem Gemüsebeet und marinierten, gehackten Cashewnüssen.

TIPP: Dazu passt super ein Endiviensalat mit steirischem Kernöl und Zitrone oder ein buntes Salatbett mit Balsamicodressing.

Superfood-Facts:
Champignons: Rohe Champignons sind reich an Nährstoffen und enthalten überdurchschnittlich viel Vitamin D - was gerade im Winter sehr wichtig ist für unseren Körper. Außerdem: Biotin, Calcium, Eiweiß, Kalium, Kupfer, Niacin, Phosphor , Selen und eine Reihe von B-Vitaminen.


Petersilie:Der Vitamin C-Gehalt der Petersilie ist unter den Gewürzkräutern unübertroffen. Sie verfügt auch über den höchsten Provitamin A-Gehalt. In der Volksmedizin gilt sie als Blut reinigend und das Immunsystem stärkend.

 

Gefüllte Champignons im Salatbett

Für 2-3 Personen

  • 10 große, braune Champignons
  • 1 Bund Petersilie
  • 3 Blätter Mangold
  • 100 g Cashewnüsse
  • 1 kleine Knoblauchzehe
  • 1 EL Soja Sauce (zb Nama Shoyu)
  • 2 EL Zitronensaft
  • 2 EL Olivenöl
  • Salz, frisch gemahlener Pfeffer

Die Stiele der Champignons entfernen und den äußersten Hutrand mit einem scharfen Gemüsemesser abschneiden und die Lamellen mit einem Teeflöffel etwas aushöhlen. Die so entstandenen Schüsseln beiseite stellen. Die Cashewnüsse etwa 20 Minuten in Wasser einweichen, dann abgießen und klein hacken. Die Petersilie und die Mangoldblätter (weißen Stiel entfernen) ebenfalls fein hacken und mit den gehackten Cashews sowie mit gehackter Knoblauchzehe, Soja, Zitronensaft und Olivenöl vermischen. Die Fülle dann in die ausgehöhlten Pilzhüte füllen und in einer Glasschüssel im Ofen oder im Dörrgerät bei etwa 45 Grad für etwa 30 Minuten erwärmen und mit frischem Salat servieren.

TIPP: Die Pilzreste lassen sich super für eine rohe Bolognese-Sauce verwenden! Daher nicht weg werfen!



Letzte Änderung amFreitag, 07 Dezember 2018 10:46
Follow with Bloglovin
Kommentar schreiben


Captcha
Aktualisieren


Meine Rezepte findest Du in der mealy App
my healthy aperture gallery
Superfood Blogs