Petra Denk

Petra Denk

Webseite-URL: http://www.thebestofrawandsuperfood.com

Gefüllte Champignons im Salatbett

Publiziert in Hauptspeisen

Rohe Pilze sind ein ganz neues Geschmackserlebnis, weil sie knackig und nussig sind! Gefüllt mit frischen Kräutern und angewärmt ein super rohköstliches Hauptgericht!

Endlich machen wir wieder Rohkost-Woche und stellen unsere Ernährung für zwei Wochen auf ungekochtes Obst und Gemüse um vor dem bevorstehenden kulinarischen Weihnachtsinferno. Mir wird dabei wieder mal bewusst, wie wichtig Abwechslung ist - denn grade bei rohköstlicher Nahrung esse ich selten zwei Mal das selbe Gericht hintereinander. Heute stehen daher zur Abwechslung mal braune Champignons auf dem Programm. Gefüllt mit der noch nicht erfrorenen frischen Petersilie aus dem Gemüsebeet und marinierten, gehackten Cashewnüssen.

TIPP: Dazu passt super ein Endiviensalat mit steirischem Kernöl und Zitrone oder ein buntes Salatbett mit Balsamicodressing.

Superfood-Facts:
Champignons: Rohe Champignons sind reich an Nährstoffen und enthalten überdurchschnittlich viel Vitamin D - was gerade im Winter sehr wichtig ist für unseren Körper. Außerdem: Biotin, Calcium, Eiweiß, Kalium, Kupfer, Niacin, Phosphor , Selen und eine Reihe von B-Vitaminen.


Petersilie:Der Vitamin C-Gehalt der Petersilie ist unter den Gewürzkräutern unübertroffen. Sie verfügt auch über den höchsten Provitamin A-Gehalt. In der Volksmedizin gilt sie als Blut reinigend und das Immunsystem stärkend.

 

Gefüllte Champignons im Salatbett

Für 2-3 Personen

  • 10 große, braune Champignons
  • 1 Bund Petersilie
  • 3 Blätter Mangold
  • 100 g Cashewnüsse
  • 1 kleine Knoblauchzehe
  • 1 EL Soja Sauce (zb Nama Shoyu)
  • 2 EL Zitronensaft
  • 2 EL Olivenöl
  • Salz, frisch gemahlener Pfeffer

Die Stiele der Champignons entfernen und den äußersten Hutrand mit einem scharfen Gemüsemesser abschneiden und die Lamellen mit einem Teeflöffel etwas aushöhlen. Die so entstandenen Schüsseln beiseite stellen. Die Cashewnüsse etwa 20 Minuten in Wasser einweichen, dann abgießen und klein hacken. Die Petersilie und die Mangoldblätter (weißen Stiel entfernen) ebenfalls fein hacken und mit den gehackten Cashews sowie mit gehackter Knoblauchzehe, Soja, Zitronensaft und Olivenöl vermischen. Die Fülle dann in die ausgehöhlten Pilzhüte füllen und in einer Glasschüssel im Ofen oder im Dörrgerät bei etwa 45 Grad für etwa 30 Minuten erwärmen und mit frischem Salat servieren.

TIPP: Die Pilzreste lassen sich super für eine rohe Bolognese-Sauce verwenden! Daher nicht weg werfen!



weiterlesen ...

Chia-Pancakes mit frischen Beeren

Publiziert in Frühstück

Chia-Pancakes einmal anders: In Kokosöl gebraten und mit frischen Früchten!

Wer nach einer Alternative zu Palatschinken oder Pancakes mit Mehl und Eiern sucht - hier ist sie: Den Chiapudding müsst ihr nur etwas dicker als gewohnt machen und in heißem Kokosöl anbraten. Dazu frische Früchte und etwas Ahornsirup: Köstlich!

Mit diesem Rezept weiche ich erstmals von meiner strengen Rohkost-Linie ab und nehme auf den zweiten Titel dieses Blogs Bezug - nämlich den Superfoods, der es mir erlaubt, hier auch zu kochen. Das war übrigens auch der Grund, warum ich den Titel gewählt habe - weil ich damals schon wusste, dass mir das strenge Themenkorsett Rohkost auf die Dauer zu eng werden wird.

Daher wünsche ich euch viel Spaß mit meinem ersten - und wahrscheinlich auch nicht letzten - nicht rohen Rezept! :-)

Chia-Pancakes mit frischen Früchten und Ahornsirup

Für 2-3 Personen

2 Handvoll Beerenmix (Heidelbeeren,  Himbeeren, etc)

5 EL Chiasamen
250 ml Mandelmilch

1 EL Ahornsirup
1 EL Kokosöl

Die Chiasamen in der Mandelmilch für mindestens 15 Minuten aufquellen lassen. Regelmäßig umrühren, damit keine Klümpchen entstehen. Inzwischen die Früchte spülen und klein schneiden. In einer Pfanne das Kokosöl schmelzen und anschließend löffelweise in die Pfanne setzen, etwas flach drücken und etwa 5 cm große Pancakes anbraten, dabei vorsichtig mit einer Bratschaufel wenden, sobald sich die Unterseite vom Pfannenboden lösen lässt. Die Pancakes mit Ahornsirup und den Früchten anrichten.

Merken

weiterlesen ...

Die Mango und das Geheinmis ihrer Samen

Publiziert in News

- Kooperationsartikel-

Die Samen der gelben, wohlschmeckenden Frucht haben's in sich! Sie bieten nicht nur wichtige Nährstoffe, sondern kurbeln Stoffwechsel und Fettverbrennung an und stärken das Immunsystem!

Afrikanische Stämme kennen das Geheimnis. Sie verwenden das Pulver aus den harten Samen der Mangofrucht schon seit vielen Generationen, um das wenige Essen, das Ihnen zur Verfügung steht, sättigender und nährstoffreicher zu machen. Die Europäer haben das Pulver als hoch wirksames Nahrungsergänzungsmittel entdeckt, weil man damit auf einfache und natürliche Art Gewicht verlieren und nicht zuletzt auch die gesundheitlichen Vorteile des Mangokerns nutzen kann. Lesen Sie dazu auch: African Mango

Das können die Samen der Mangofrucht

Das Pulver der Mangosamen kann nicht nur den Stoffwechsel und die Fettverbrennung verbessern sondern auch den Appetit zügeln, das Immunsystem stärken und den allgemeinen Energielevel steigern. Eine Vielzahl von Vitaminen und Mineralien, die in der gelben Frucht stecken, machen das möglich!

Ein perfektes Nahrungsergänzungsmittel - so wird es eingenommen

Das Mangopulver ist im Handel in Kapselform erhältlich. Am besten wird es direkt zu den Mahlzeiten mit einem großen Glas Wasser eingenommen. Denn im Magen angekommen, saugt sich das Extrakt der African Mango Samen mit Wasser voll, was ein starkes Sättigungsgefühl auslöst und den Verdauungsprozess verlangsamt. So wird sichergestellt, dass man sich lange satt fühlen kann und alle Nährstoffe vom Körper gut aufgenommen werden. Vom Hersteller empfohlen wird eine Einnahmedauer von 30 Tagen.

Bezugsquellen für das hoch konzentrierte Nahrungsergänzungsmittel aus der Mango: Slimcenter.de

Hinweis: Bevor Sie eine Ernährungsumstellung oder Diät durchführen, sollten Sie immer Ihren Arzt bzw. Ernährungsberater konsultieren!

 

 

 

Merken

weiterlesen ...

Powerfrucht Himbeere: So unterstützt sie beim Abnehmen

Publiziert in News

- Kooperationsartikel-

Himbeeren haben's in sich: Sie schmecken nicht nur lecker, sondern unterstützen auch bei Fettabbau und Darmreinigung!

Wer hätte gedacht, dass in den kleinen roten Sammelfrüchten so viel für unsere Gesundheit steckt? Denn die Gesundheit liegt bekanntlich im Darm - und genau dort können Himbeeren auf natürliche Weise den Verdauungsprozess positiv unterstützen und sogar beim Abnehmen helfen. -> siehe dazu auch Artikel zu Himbeerketon

Wirkstoffe des Superfoods Himbeere

Zum einen liefern Himbeeren reichlich Pektin und Ballaststoffe, womit unsere Verdauung in Schwung kommt. Die in den roten Früchten enthaltenen Gerbstoffe wirken zusätzlich als Verdauungsturbo und schützen vor schädlichen Keimen. Der hohe Gehalt an Vitamin C- und Eisen sorgt für Blutreinigung und Blutbildung im Körper.

Mit Darmreinigung Fette abbauen und abnehmen

Doch wie fängt man es eigentlich an, wenn man Pizza, Burger, Pommes & Co den Rücken kehren und in ein gesünderes Leben starten will? Und die Fettpölsterchen sollten dabei möglichst auch noch verschwinden und bitte schön nicht so schnell wiederkehren!? Die Basis einer nachhaltigen Diät ist natürlich erst mal die Umstellung auf eine gesunde Ernährung, die einen hohen Anteil an Gemüse, Obst und gesunden Ölen enthält. Viel Frischkost bzw. Rohkost sorgt dabei noch für zusätzliche Vitamine und Nährstoffe. Unterstützend können auch Superfood-Kombinationsprodukte wirken, die beim Fettabbau und der Darmreinigung helfen. Das Produkt Rasberry Ketone Pure & Intensive Colon Cleanse enthält beispielsweise nicht nur Wirkstoffe aus der Himbeere sondern auch eine ballaststoffreiche Kräutermischung, die zusätzlich für physikalische Reinigung sorgt und gegen überschüssige Fette wirkt.

Bezugsquellen für fertig gemischte pflanzliche Verdauungs-Kickstarter: Slimcenter.de

Hinweis: Bevor Sie eine Ernährungsumstellung oder Diät durchführen, sollten Sie immer Ihren Arzt bzw. Ernährungsberater konsultieren!

 

 

 

Merken

weiterlesen ...
Diesen RSS-Feed abonnieren

Meine Rezepte findest Du in der mealy App
my healthy aperture gallery
Superfood Blogs